Schokoladentarte mit Blutorangencurd

Die Zeit nach Weihnachten und Silvester ist nicht gerade meine Lieblingszeit im Jahr. Alles ist grau und trist und auch wenn sich die ersten Knospen dieses Jahr verrückterweise schon im Februar zeigen  ist der Frühjahrsblues kaum vermeidbar.

Blog20160120

Auch die Obsttheke bietet nicht viel dieser Tage. Grüne Bananen und schrumpelige Mandarinen kann ich langsam nicht mehr sehen. Einen echten Lichtblick bieten da Blutorangen. Nicht nur, dass sie viel leckerer sind als ihre blutarmen Verwandten, sie sind auch viel hübscher und bringen einen netten kleinen Farbtupfer in den grauen Alltag.

Blog20160120-3

Schokoladentarte mit Blutorangencurd

Für den Blutorangencurd

  • 200 ml Blutorangensaft (frisch gepresst oder eben nicht)
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Zucker
  • 1 Esslöffel Stärke
  • 75 g Butter
  • 2 Eigelb
  • 1 Ei

Blog20160120-2Für den Mürbeteig

  • 150 g kalte Butter
  • 50 g Kakao
  • 175 g Mehl
  • 1 Eigelb
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • etwas Butter zum Fetten der Form

Für die Schokoladenglasur

  • 100 g Schokolade
  • 100 ml Sahne
  • 35 g Butter

Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Für den Mürbeteig die Butter in kleine Stücke schneiden und alle Zutaten miteinander verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen in Frischhaltefolie einwickeln und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

Blog20160120-6

Für den Curd den Orangen und -Zitronensaft zusammen mit dem Zucker, dem Vanillezucker und der gesiebten Stärke aufkochen. Die Butter in kleinen Stücken dazugeben. Die Masse vom Herd nehmen.  Die Eigelbe und das ganze Ei verquirlen und unter die Orangenmasse rühren. Die Masse bei niedriger Temperatur unter stetigem Rühren so lange köcheln lassen bis sie angezogen ist.

Den Mürbeteig ausrollen und in der gefettete Form auslegen. Den Teig ein paar mal mit einer Gabel einstechen und den Curd darauf verteilen und für 30-35 Minuten backen.

Blog20160120-4

Die Schokolade hacken und die Butter in Flöckchen dazu geben. Die Sahne aufkochen und über die Schokolade gießen. Die Masse rühren bis sie homogen ist und auf der Tarte verteilen. Die Tarte für zwei Stunden kühlen, dann schmeckt sie am besten.

Passenderweise kommt der Musiktipp heute von Mandolin Orange. Ihr Album „Such Jubilee“ aus dem letzten Jahr läuft bei mir in letzter Zeit  rauf unter runter und ihr solltet dringend reinhören!

Bake´n´Roll,

Schani

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.