Pizza Bianco mit Schwarzwurzeln und Bündnerfleisch

Ich bin ja wirklich kein mäkeliger Esser aber es gibt da eine Sache, die finde ich wirklich widerlich: Hollandaise auf Pizza – schlussendlich ist das doch nichts anderes als ein besonders üppiges Käsebrot. Im Gegensatz dazu ist die Pizza Bianco (oder Bianca?!?) ein wahrer Leckerbissen – wie sollte es auch anders sein: ein Topping aus Ricotta und Parmesan würde beinahe alles aufwerten. Wenn da noch Schwarzwurzeln, Bündnerfleisch und Zitronenthymian dazukommen dann darf ruhig mal glückselig geschmatzt werden.

Blog20151028-3

Ich hab noch nie so ganz verstanden warum Schwarzwurzeln immer den uncoolen kleinen Bruder des Spargels spielen müssen. Zu dieser Jahreszeit bin ich für alles dankbar was ein bisschen Variation auf den Teller bringt und geschmacklich kann der Winterspargel allemal mithalten.

Für dieses Rezept könnt ihr euch überlegen ob ihr einen fertigen Pizzateig nehmen wollt oder doch lieber selber welchen macht. Mit einem gekauften braucht ihr nur eine Viertelstunde bis die Pizza ofenfertig ist, aber der selbstgemachte Teig kostet auch nur 10 Minuten mehr (+ die halbe Stunde die er zum gehen braucht) und schmeckt doch ein ganzes Stück leckerer. Ein Rezept für den Pizzateig findet ihr unter dem Rezept für die Pizza Bianco.

Blog20151028-6

Ich hab im Supermarkt fertig geschälte, vakuumverpackte Schwarzwurzel in Kühlregal gefunden – ein wahrer Segen und eine echte Zeitersparnis!

Pizza Bianco mit Schwarzwurzeln und Bündnerfleisch (für 3-4 Personen)

Blog20151028

 

  • Pizzateig für eine Blech (fertig oder siehe Rezept weiter unten)
  • 200 g Schwarzwurzen
  • 250 g Ricotta
  • 75 g Parmesan
  • Eine Zitrone (Schale und Saft)
  • Salz, Pfeffer
  • frische Muskatnuss
  • 50 g Bündnerfleisch
  • 2 Zweige Zitronenthymian

 

Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Die Schale der Zitrone abreiben und zur Seite stellen. Die Schwarzwurzeln schälen (falls ihr keine geschälten bekommt) und mit dem Saft einer halben Zitrone in Salzwasser ca. 10 Minuten kochen, sodass sie noch ordentlich Biss haben. Die Hälfte des Parmesans fein reiben und mit Salz, Pfeffer, frisch geriebener Muskatnuss (nach Geschmack) und 2 Esslöffeln Saft von der restlichen Zitrone  unter den Ricotta rühren.  Den Pizzateig ausrollen und mit Backpapier auf einem Blech auslegen. Die Ricotta-Masse auf dem Teig verteilen. Den Teig mit Schwarzwurzeln belegen ( dicke Stangen dabei noch einmal längs halbieren), Zitronenthymian vom Stiel zupfen und auf dem Teig verteilen und ab in den Ofen. Nach ca. 12-15 Minuten holt ihr eure Pizza aus dem Ofen und verteilt das Bündnerfleisch darauf. Den restlichen Parmesan mit dem Sparschäler oder einer groben Reibe in hauchdünne Scheibchen schneiden und auf der Pizza verteilen

Zubereitungszeit: 12-30 Minuten (je nachdem ob euer Teig selbstgemacht ist und ihr geschälte Schwarzwurzeln nehmt oder nicht)

Blog20151028-7

Wenn ihr euren Pizzateig selber machen wollte empfehle ich euch folgendes Rezept:

  • 250 g Mehl
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 2 El Olivenöl
  • 1/2 Teelöffel Zucker
  • 150 mL lauwarmes Wasser

 

Mehl und Salz mischen. Hefe und Zucker unter Rühren im Wasser auflösen, das Olivenöl dazu geben und mit dem Knethaken unter das Mehl kneten bis ihr einen schönen homogenen Teig habt. Diesen mit einem feuchten Tuch abgedeckt eine halbe Stunde gehen lassen, dann ist er fertig zum ausrollen.

Blog20151028-5

Bei so einem Schmuddelwetter wie heute darf es für mich musikalisch durchaus mal etwas ruhiger zugehen. Und da man mich mit einem hübschen Picking immer wieder weich kriegt gibt es heute „Singers“ vom 2015er Album von „The Tallest Man on Earth“ auf die Ohren:

Bake´n´Roll,

Schani

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.