Grillmonat August: Marinaden

Neulich an der Fleischtheke: Ein junger Mann diskutiert angeregt mit der Fleischfachkraft darüber warum es denn kein fertigmariniertes Lamm mehr gäbe.

Ich: „Machen sie das doch einfach selbst.“

Darauf er: „Nee, sowas kann ich nicht und da bin auch einfach zu faul zu.“

Wenigstens ehrlich aber allein in er Zeit, die er für diese Diskussion geopfert hat kann man mindestens zwei Marinaden fertig machen…und leckerer sind die dann auf jeden Fall.

Blog20160807-9

Rotwein-Marinade (für 250 g Rind- oder Lammfleisch)

  • 250 ml Rotwein
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Salbeiblätter
  • 1/2 Tl Salz
  • Pfeffer

Blog20160807-8

Alle Zutaten zusammengeben und das Fleisch in 2-3 cm dicken Scheiben für mindestens 3 Stunden, am Besten über Nacht, marinieren.

Blog20160807-10Honig-Senf-Marinade (für 250 g Schweinefleisch)

  • 3 El Senf
  • 2 El Honig
  • Salz
  • Pfeffer

Alle Zutaten zusammengeben und das Fleisch in 2 cm dicken Scheiben für mindestens 2 Stunden, am Besten über Nacht, marinieren.

Asia Marinade (für 500 g Hähnchenbrustfilets)

  • 100 ml Sojasauce
  • Saft und Schale einer Limette
  • ein ca. daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Chili
  • 3 El Sesamöl

Ingwer schälen und fein reiben. Chili grob hacken. Alle Zutaten für de Marinade vermengen. Die Filets für mindestens drei Stunden in der Marinade ziehen lassen.

Wem erst einmal klar wird wie schnell und einfach eine Marinade gemacht ist wird in Zukunft die Finger von eingeschweißten Nackensteaks in Kräutermarinade lassen – eine handvoll leckere Zutaten zusammenwerfen statt Fleisch von fragwürdiger Qualität in Öl.

Blog20160807-8

Nächste Woche zeige ich euch dann mein Best of Grill-Salate und hoffe, dass das Wetter bis dahin wieder grilltauglich wird.

Die perfekte musikalische Begleitung zum Grillabend bietet Allen Stones Soul-Granate Radius. Mir kam fast der Tee zur Nase raus als ich gesehen hab, dass zu der Stimme ein blonder Hipster gehört. Ich hab zum Vorkosten den Song „Fake Future“ dabei:

Grill’n’Roll,

Schani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.