Fancy Stulle: Taleggio-Champignon mit Bacon und Whiskey-Zwiebeln

Ich bin Schani und ich habe ein Stullen-Traume…oder Bemme oder Kniffte oder wie auch immer man bei euch sagt. Das könnte damit zusammenhängen, dass das belegte Brot für meine Mutter die Lösung aller Probleme war:

„Ich hab Hunger.” – „Mach dir ein Brot”

„Ich bin müde.” – „Mach dir ein Brot.”

„Ich hab Kopfweh.” – „Mach dir ein Brot.”

Blog20160227

Noch heute läuft mir ein eiskalter Schauer über den Rücken wenn ich an mein gutes altes Schulbrot denke…ein zusammengeklapptes Häufchen Elend mit schwitzendem Aufschnitt.

Um mein Trauma zu überwinden, mache ich mir also mit der neuen Kategorie „fancy Stulle” selber klar, dass eine Stulle auch ganz anders kann…z.B. mit geröstetem Krustenbrot, leckeren Tallegio-Champignons, Whiskeyzwiebelchen und Bacon.

Fancy-Stulle: Taleggio-Champignon mit Speck und Whiskey-Zwiebeln 
Für 2 Stullen:

  • 2 Scheiben Krustenbrot
  • 4 große Champignons
  • 100 g Taleggio (oder ein anderer Käse)
  • 2 Zwiebeln
  • 4 cl Whiskey
  • 4 Scheiben Bacon

Blog20160227-2

Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Die Pilze in putzen und den Stiel entfernen. Den Taleggio in Scheiben schneiden und in die Pilze füllen. Das Krustenbrot und die gefüllten Pilze im Ofen ca. 15 Minuten backen bis das Brot schön knusprig und der Käse goldbraun ist. Den Bacon in einer Pfanne von beiden Seiten knusprig anbraten und aus der Pfanne neben. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. In der Pfanne in der der Bacon gebraten wurde 3 El Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten, mit Whiskey ablöschen bis die Flüssigkeit verkocht ist.

Die Zwiebeln auf den Brotscheiben verteilen, die Pilze darauf setzen, den Speck zerbröseln und auf den Scheiben verteilen.

Blog20160227-3

So lass auch ich mir die gute alte Klappstulle schmecken. Statt Taleggio könnt ihr auch jeden anderen Käse nehmen der ein schönes Schmelzverhalten hat, z.B. Gruyer oder Emmentaler.

Auditiven Genuss gibt es heute von „The Apache Relay“ von ihrem gleichnamigen Album aus dem letzten Jahr:

Cook´n´Roll,

Schani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.