Fancy Stulle No. 2: Roastbeef mit Thai-Spargel und Wasabi-Koriander-Aioli

Ist euch schon mal aufgefallen, dass viele Menschen Mayonnaise eklig finden aber auf Aioli abfahren – ein bisschen ulkig wo der Unterschied doch nur im Knoblauch liegt. Ob nun mit oder ohne Knofi – Mayonnaise ist im Nullkommanix gemacht und wenn man zwei Dinge beachtet auch gelingsicher:

  1.  Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.
  2.  Das Öl muss als letztes in kleinen Portionen oder in einem dünnen Strahl zu den anderen Zutaten gegeben werden und keines Falls auf einmal.

Blog20160404

Für die zweite fancy Stulle habe ich eine klassische Aioli mit Wasabi und Koriander gepimpt. Dieser flotte Dip passt sicher super zu Süßkartoffelpommes aber macht besonders an der Seite von Roastbeef eine gute Figur. Mit mariniertem Thai-Spargel gekrönt auf Vollkornbrot darf sich diese Stulle nun wirklich fancy schimpfen.

Blog20160404-3

Fancy Stulle mit Roastbeef mit Thai-Spargel und Wasabi-Koriander-Aioli

Für 4 fancy Stullen:

  • 4 Scheiben Vollkornbrot
  • 8 Scheiben Roastbeef

Für den marinierten Spargel:

  • 100 g Thai-Spargel
  • 50 ml Sojasauce
  • 2 El Sesamöl
  • Saft 1/2 Limette
  • 1 Chili
  • ca. 3 cm Ingwer
  • Erdnussöl zum Anbraten

Für die Wasabi-Koriander-Aioli:

  • 1 Ei
  • Saft 1/2 Limette
  • Salz
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 2 Esslöffel Wasabi-Paste
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Zweige Koriander
  • 175 ml Sonnenblumenöl
  • 1 Teelöffel schwarzer Sesam
  • 1 Teelöffel weißer Sesam

Blog20160404-5

Für die Marinade die Chili grob hacken und den Ingwer schälen und reiben. Öl, Limettensaft und Sojasauce dazugeben und alles miteinader verrühren. Das untere Drittel vom Spargel wegschneiden und den größeren Teil in der Marinade ziehen lassen.

Für die Aioli müssen alle Zutaten Raumtemperatur haben. Alle Zutaten außer dem Öl werden mit dem Zauberstab oder der Küchenmaschine homogen verrührt. Das Öl wird in kleine Portionen untergerührt bis die Aioli gut anzieht.

Blog20160404-4

Das Erdnussöl wird in einer Pfanne erhitzt und der Spargel aus der Marinade genommen und für ca. 3 Minuten von allen Seiten angebraten bis er weich ist.

Das Vollkornbrot wird mit ordentlich Aioli bestrichen und jede Scheibe mit je zwei Scheiben Roastbeef belegt. Obendrauf kommt der Thai-Spargel und der gemischte Sesam on top.

Blog20160404-2

Die Band die ich euch heute präsentiere ist sicherlich kein Geheimtipp mehr aber auch ein gutes zweites Album muss gewürdigt werden. Die Lumineers hatten einen riesigen Hit mit der Single „Ho Hey“. Mit ihrem zweiten Album haben sie das Rad sicherlich nicht neu erfunden aber doch gut an das letzte Album angeknüpft. Als Kostprobe habe ich heute den Song „Ophelia“.

Cook´n´Roll,

Schani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.