Blaubeer-Ricotta-Eis mit Ahornsirup

Ich muss euch wohl kaum erklären warum ich gerade jetzt ein Eisrezept für euch im Angebot habe. In den letzten Tagen wollte ich eigentlich gar nichts anderes mehr zu mir nehmen und mein 6-jähriges Ich hätte das sicher durchgezogen aber die Vernunft hat mich dann doch zumindest gelegentlich dazu gezwungen wie eine Erwachsene zu essen.

Blog_20150809-2

Das Eis wird ohne Ei zubereitet und ist dadurch auch schnell und  einfach zuzubereiten…hier muss nichts „zur Rose abgezogen“ werden und nachdem ich die Blaubeeren zu Kompott verarbeitet habe wollte ich auch wirklich keine Sekunde länger am Herd stehen.

Blog_20150809-3

Blaubeer-Ricotta-Eis mit Ahornsirup (für 4 Eishungrige)

Blog_20150809

 

  • 300 g Blaubeeren
  • 100 ml Ahornsirup
  • 1 Zitrone
  • 250 g Ricotta
  • 100 ml Milch
  • 2 El Vanilleextrakt
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 200 ml Sahne

 

Die Blaubeeren mit 25 ml Ahornsirup, der abgeriebenen Schale der Zitrone und dem Saft der Zitrone aufkochen und für 10 Minuten köcheln lassen. Das Blaubeerkompott durch ein Sieb passieren. Den Ricotta mit dem restlichen Ahornsirup, dem Vanillextrakt und dem Zimt glattrühren und die Sahne und die Milch unterrühren. Eismasse in der Eismaschine gefrieren lassen oder für mindestens 4 Stunden in einem gefriergeeigneten Behälter im Kühlfach gefrieren lassen und alle 20 Minuten durchrühren.

Blog_20150809-4

Mit dem Ricotta schmeckt das Eis ein bisschen wie ein leichterer, fruchtiger Käsekuchen und mit den Füßen in einem Eimer kalten Wasser kann man sich zumindest einen Moment lang einbilden man hätte Urlaub.

Der Musiktipp kommt heute passenderweise von einem der coolsten Typen überhaupt und ist auch schon ein paar Jährchen alt aber ich konnte ihn mir einfach nicht verkneifen…

Ice´n´Roll,

Schani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.