About

Jede Mahlzeit hat das recht köstlich zu sein….die bei mir in der Mensa waren es leider nie. Deswegen habe ich mir immer mehr schnelle Rezepte ausgedacht um diesen Pamps nicht mehr essen zu müssen. Irgendwann dachte ich mir, dass es anderen vielleicht genauso geht  und ich meine Ideen deshalb vielleicht teilen sollte. Bei jedem Rezept aus der Kategorie „Quick Ones“ lasse ich euch wissen wie lange ich für die Zubereitung gebraucht habe.

Da ich aber auch mindestens genauso gerne backe und in jeder Speisekarte zuerst nach den Desserts schaue möchte ich euch auch meine süßen Rezepte nicht vorenthalten.

Wenn ich in der Küche stehe läuft immer Musik (am liebsten Folk, Alternative, Rock oder Singer/Songwriter) und dann darf auch aus vollem Halse mitgegrölt werden. Manchmal passt dieser eine Song einfach perfekt zum Rezept und das möchte ich euch nicht vorenthalten, deswegen gibt es zu jedem Rezept einen Musiktipp.

Und aus diesen drei Leidenschaften ergibt sich dann auch der Name des Blog. „Sugarmama“ weil ich die Finger einfach nicht von Süßem lassen kann und „A Quick one“ ist einerseits ein Album der großartigen Band „The Who“ und andererseits geht es hier ja darum möglichst schnell wieder von der Küche auf die Couch zu kommen…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.